Weibliche und Gemischte Freimaurerei

Sollten aber wir, die Frauen,
Dankbar solche Brüder preisen,
Die, ins Innere zu schauen,
Immer uns zur Seite weisen?

Und indem wir eure Lieder
Denken keineswegs zu stören,
Fragen alle sich die Brüder,
Was sie ohne Schwestern wären.

Goethe

Die Zukunft der Freimaurerei ist nicht allein weiblich. Der "Männerbund" der Freimaurer, der sich traditionell als "Bruderschaft" bezeichnet, darf im 21. Jahrhundert nicht nur die feminine Freimaurerei zur Kenntnis nehmen, sondern kann Rahmenbedingungen schaffen, in denen sich das "andere Geschlecht" weiter entfalten kann.

D ie Weibliche Freimaurerei ist inzwischen in Deutschland weit verbreitet. Die Zuwachsraten und Logengründungen sind beachtlich. Auch wenn es offiziell und formal gesehen keine Kontakte gibt, werden im Alltag sehr gute "geschwisterliche" Kontakte gepflegt.

Neben der rein weiblichen Freimaurerei, zu der Männer keinen Zugang haben, gibt es noch die "gemischten" Logen, die für Frauen und Männer offen stehen. Einerseits bieten sie damit ein noch höheres Maß an Toleranz, dem "anderen Geschlecht" gegenüber, andererseits sind die Mitgliederzahlen in Deutschland eher gering.

Auch hierzu werden dennoch gute Kontakte durch Freimaurer gepflegt.

frage

FREIMAUREREI

Was ist Freimaurerei ? Welche Ideen stehen dahinter?
Lesen sie die Antwort

frage

URSPRUNG

Woher kommt die Freimaurerei ? Was ist Ihr Ursprung?
Lesen sie die Antwort